Fremdführer beim Agility

Post Reply
Corinna

Fremdführer beim Agility

Post: # 13964Post Corinna
24.06.2008, 23:58

Huhu Leute,

ich will mal Euren Rat haben.

Also mein Shadow hat wahnsinnig viel Spass am Agility und somit will ich ihn auch fördern darin.
Mit Shadow geh ich ja schon in eine andere Hundeschule wie mit Paul weil ich beide zusammen nicht in eine Unterordnungsgruppe tun kann das ist Chaos hoch drei.

Jetzt ist es ja so das ich Donnerstags selber nicht mehr mit Shadow zum Agility gehen kann, da hat mir Petra meine Trainerin angeboten sie nimmt Shadow mit und macht es mit ihm.
In der anderen Hundeschule ist das Agiltiy an einem anderen Tag, da hat jetzt der Mann von einer Freundin mir angeboten er würde gerne mit Shadow das machen.

Ihr fragt Euch jetzt sicherlich warum ich das nicht mache. Muss dazu sagen, ich habe durch einen Unfall immer noch Schrauben im Bein und bin nicht ganz so beweglich, bzw. je nach Wetterlage tut mir das Bein weh ohne Ende, mein Mann hat durch einen Bergwerksunfall eh ein kaputtes Bein und kann es nicht machen.

Was meint ihr ? Kann ich meinen Hund von zwei Leuten führen lassen oder soll ich mich nur für einen entscheiden ?? Shadow hört eh kaum auf die Leute der läuft seinen Parcour den man ihm zeigt, der ist ein Naturtalent.

Wäre Euch für Eure Meinung sehr dankbar.

User avatar
Ickie
Sporthund
Sporthund
Posts: 867
Joined: 11.03.2008, 21:57
Vorname: Ulrike
Postcode: 38162
Country: Germany
Location: Cremlingen

Post: # 13976Post Ickie
25.06.2008, 09:22

Hallo Corinna,

wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich nach einer Hundesportart suchen,
die ich ausüben könnte und die den Hund dennoch auslastet und ihm Spaß macht.

Sollte es aber unbedingt Agility sein, würde ich mich auf jeden Fall für einen Hundeführer entscheiden,
weil jeder "seinen" Hund etwas anders führt und Shadow dadurch vermutlich irritiert wird.

In jedem Fall würde ich dabei sein wollen und ggf. auf den professionelleren Part -also die Trainerin- verzichten.

Zu guter Letzt würde ich es davon abhängig machen,
ob Shadow und der Mann Deiner Freundin ein harmonisches Team abgeben.
Viele Grüße
Ickie

Image

Guardian_Angel_Nano

Post: # 13993Post Guardian_Angel_Nano
25.06.2008, 12:12

Ickie wrote:Hallo Corinna,

wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich nach einer Hundesportart suchen,
die ich ausüben könnte und die den Hund dennoch auslastet und ihm Spaß macht.

Sollte es aber unbedingt Agility sein, würde ich mich auf jeden Fall für einen Hundeführer entscheiden,
weil jeder "seinen" Hund etwas anders führt und Shadow dadurch vermutlich irritiert wird.

In jedem Fall würde ich dabei sein wollen und ggf. auf den professionelleren Part -also die Trainerin- verzichten.

Zu guter Letzt würde ich es davon abhängig machen,
ob Shadow und der Mann Deiner Freundin ein harmonisches Team abgeben.
So sehe ich das auch ! :-)

Schafsscheucher

Post: # 14025Post Schafsscheucher
26.06.2008, 06:01

Jerry-Lee wurde mal von einem kleinen Mädel (10 J) im Agi geführt. Das hab ich aber nur gemacht, um Jerry-Lees angst vor Kindern zuverbessern. Ich gebe sie ungern an andere Personen.
Mit Shadow musst du schauen mit welcher Person, er eine Bindung anfangen würde, weil ohne die kannst du Agi vergessen!

User avatar
Steffi
Clickerkönig
Clickerkönig
Posts: 3143
Joined: 02.02.2008, 22:14
Vorname: Steffi
Postcode: 38126
Country: Germany
Location: Braunschweig
Contact:

Post: # 14058Post Steffi
26.06.2008, 10:43

Ich weiß nicht, ich möchte mit Spy den Sport zusammen machen... Agi machen wir ja nur just for fun ohne Turnierambitionen (Spy und ich), so kann ich das Temo selber regulieren.
Das ist auch ein Grund warum ich mit ihm Obedience mache. Es ist ein Sport den ich mit dem Dicken zusammen machen kann, und auch mal 'öffentlich' eine Prüfung laufen kann *zitterbibber*.
Ich gebe Spy nur sehr ungern 'Fremden' in die Hand, aber ich denke wenn ich merke ich kann ihn nicht führen (als Beispiel wäre hier der Conformation-Ring zu nennen, da gebe ich ihn dann an den Profi, sprich Mandy, ab), würde ich mir den Führer ganz genau ansehen wie er mit meinem Hund umgeht, und vor allem dabei sein. Ohne mich geht mein Hund nirgends hin.
:meinemeinung:
Du musst selber entscheiden ob du das möchtest, sagt dir dein Bauchgefühl nein, dann lass es, meinst du das es für Shadow besser und du fühlst das es richtig ist, dann gib ihn 'in fremde Hand' beim Agi.

Corinna

Post: # 14060Post Corinna
26.06.2008, 11:13

Huhu,

danke Euch erstmal für Eure Meinungen.
Also Shadow läuft jetzt mit Petra, sie hat Turniererfahrungen, nur Biene ist ja jetzt in Rente gegangen. Dann hat Petra wieder Bewegung und mein Shadow hat viel Spass. Er kennt ja Petra gut und hört auch auf sie.
Uwe oder ich sind immer mit auf dem Platz.

Ach ja noch was Tolles. Wir haben ja ab nächsten Monat einen neuen Platz und dann wird eine Welpengruppe für grosse Hunde eingerichtet. Dann darf mein Dicker wieder zu den Babies. Ach wird der sich freuen und einen Spass haben. Er ist halt immer noch ein übergrosses Baby.


Grüssle
Corinna

Schafsscheucher

Post: # 14080Post Schafsscheucher
26.06.2008, 16:17

Das freut mich, dass du eine tolle Lösung gefunden hast, und Vorteile gibt es auch, wenn du nicht im Agi läufst und nur zuschaust kannst du schöne Fotos machen *G*

User avatar
Quanjani
Agility-As
Agility-As
Posts: 373
Joined: 11.02.2008, 14:51
Postcode: 1
Country: Germany
Location: Vechelde OT
Contact:

Post: # 14083Post Quanjani
26.06.2008, 19:29

Hallo Corinna,

es ist schön, dass Schadow solchen Spaß daran hat.

Ich persönlich, würde meinen Hund allerdings nicht (dauerhaft) von einer anderen Person führen lassen. Schon gar nicht, wenn er erst so kurze Zeit bei mir wäre. Gemeinsame Aktivitäten fördern die Bindung ungemein und die wäre mir wichtig. Da würde ich auch eher einen Sport oder eine Beschäftigung suchen, die ich mit meinem Hund gemeinsam machen kann. Da gibt es doch soooo viele Möglichkeiten.

Liebe Grüße
Tanja
LG
Tanja

Post Reply